Startseite
    Islam
    Christen
    Deutschland
    Gesellschaft
    Religion
    Kommentar
    Cartoons
    Gay
    Israel
  Über...
  Archiv
  Amin al-Husaini
  Kritiker
  Koran
  Lexikon
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Schmidt-Salomon
   Richard Dawkins
   giordano bruno stiftung
   Gay West
   Freigeister
   Ex-Muslime
   SkepTicker
   Brights
   FSM
   Demkratische Liga

image

Thousands of Deadly Islamic Terror Attacks Since 9/11

Webnews



https://myblog.de/klarsicht

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Wer glaubt denn sowas?

Vor 75 Millionen Jahren war Xenu der Herrscher einer galaktischen Konföderation, die aus 26 Sternen und 76 Planeten (heute bekannt als Sektor 9) bestand, einschließlich der Erde, die damals als Teegeeack bekannt war. Die Planeten waren überbevölkert, auf jedem lebten durchschnittlich 178 Milliarden Menschen. Die Zivilisation der galaktischen Konföderation war mit der unsrigen vergleichbar mit Leuten "die in Kleidern herum liefen, die den Kleidern, die sie am heutigen Tag tragen, bemerkenswert ähnlich sind" und Autos, Zügen, und Schiffen die genau so aussahen wie die "circa 1950, 1960 auf der Erde."

Xenu war in Gefahr, abgesetzt zu werden, und so arbeitete er einen Plan aus, die überschüssige Bevölkerung aus seinem Herrschaftsbereich zu eliminieren. Mit der Hilfe von "Überläufern" (renegades) besiegte er die Bevölkerung und die "loyalen Beamten" ("Loyal Officers", eine Kraft für das Gute, die in Opposition zu Xenu war). Mit der Hilfe von Psychiatern ließ er Millionen von Menschen unter dem Vorwand einer "Einkommensteuer-Inspektion" (income tax inspections) vorladen, um sie mit Injektionen von Alkohol und Glykol zu lähmen. Die gekidnappte Bevölkerung wurde in Raumschiffe verladen um sie nach Teegeeack (Erde) zu transportieren, dem vorgesehenen Ort der Vernichtung. Diese Raumschiffe waren exakte Kopien der Douglas DC-8 „außer dass die DC-8 Triebwerke und Propeller hatte und das Raumschiff nicht“.

Nachdem die Raumschiffe Teegeeack erreicht hatten, wurden die gelähmten Leute ausgeladen und über den ganzen Planeten verteilt am Fuß von Vulkanen aufgehäuft. Dann wurden Wasserstoffbomben in die Vulkane versenkt, die alle gleichzeitig detonierten. Nur wenige körperliche Wesen überlebten.

Die jetzt entkörperten Seelen der Opfer, die "Thetane", wurden durch die Explosion in die Luft geblasen. Sie wurden durch Xenus Streitkräfte mittels eines "elektronischen Bands (das auch eine Art von stehender Welle war)" und in "Vakuum-Zonen" um die Erde herum eingesaugt. Die Hunderte von Milliarden gefangenen Thetane wurden zu einer Art Kino gebracht, wo sie gezwungen wurden, 36 Tage lang einen "dreidimensionalen superkolossalen Film" anzusehen. Das pflanzte in das Gedächtnis der unglücklichen Thetane etwas ein, was "verschiedene irreführende Informationen" genannt wurde, die kollektiv als "R6 Implant" bezeichnet werden, "was mit Gott, dem Teufel, Science Fiction usw. zu tun hat". Das schloss alle "Weltreligionen" ein, wobei insbesondere die römisch-katholische Kirche und das Bild der Kreuzigung auf den Einfluss von Xenu zurückzuführen ist. Die Innendekoration "aller modernen Kinos" ist ebenfalls verursacht durch eine unbewusste Erinnerung an Xenus Implants. Die beiden "Implant-Stationen", haben sich auf Hawaii und Las Palmas auf den Kanarischen Inseln befunden.

 


Abgesehen vom Einpflanzen neuer Glaubensinhalte in die Thetans wurden sie durch die Bilder ihres Identitätssinnes beraubt. Als die Thetane die Projektionsgebiete verließen, begannen sie sich in Schwärmen von einigen Tausend zu gruppieren, da sie die Fähigkeit verloren hatten, sich voneinander zu differenzieren. Jeder Schwarm von Thetans sammelte sich in einem der wenigen Körper, die die Explosion überlebt hatten. Diese wurden das, was als Körperthetane bezeichnet wird, die sich bis heute an jedermann anhängen und ihn nachteilig beeinflussen, abgesehen von denen, die die nötigen Schritte ausgeführt haben, um sie zu entfernen.

Die Loyalen Beamten (unter denen sich auch Elron Elray befand, dessen Erdenname heute L. Ron Hubbard lautet) stürzten Xenu schließlich und schlossen ihn in einen Berg, wo er für immer gefangen gehalten wird durch ein Kraftfeld, das von einer ewigen Batterie Energie bezieht.

Teegeeack/Erde wurde schließlich von der galaktischen Konföderation verlassen und blieb bis heute ein ausgestoßener "prison planet" (Gefängnisplanet), obwohl sie zwischenzeitlich wiederholt unter feindlichen Einfällen durch außerirdische "invader forces" gelitten hat.

Tja, wer könnte wohl diesen bescheuerten Schwachsinn glauben? Antwort: Dies ist das mysteriöse Geheimwissen und die Glaubenslehere der Scientology-Sekte und um dieses "Geheimwissen" zu erfahren, muss bei ihnen erst eine Menge Geld bezahlen bis man schlieslich "Operierender Thetan" wird und einem diese "Geheimlehre" vermittelt wird.

....wers glaubt wird selig! ;-)

Lesenswert hierzu ein Artikel beim Humanistischen Presdienst (HPD)

14.12.07 11:47
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung