Startseite
    Islam
    Christen
    Deutschland
    Gesellschaft
    Religion
    Kommentar
    Cartoons
    Gay
    Israel
  Über...
  Archiv
  Amin al-Husaini
  Kritiker
  Koran
  Lexikon
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Schmidt-Salomon
   Richard Dawkins
   giordano bruno stiftung
   Gay West
   Freigeister
   Ex-Muslime
   SkepTicker
   Brights
   FSM
   Demkratische Liga

image

Thousands of Deadly Islamic Terror Attacks Since 9/11

Webnews



https://myblog.de/klarsicht

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Christen

Erzbischöfe fördern Homophobie

QUEER.de berichtet heute:

"Ein Richter des höchsten australischen Gerichtshofs hat die anglikanischen und katholischen Erzbischöfe von Sydney beschuldigt, Schwulenfeindlichkeit zu fördern. Der 68-jährige Michael Kirby vom High Court of Australia sagte in einem Interview mit dem Radiosender ABC, es sei wegen dem Klima in der Gesellschaft verständlich, dass noch immer so viele Menschen homophob seien. "Oft, und das muss gesagt werden, ist daran die Religion schuld", so Kirby."

1.12.07 12:43


Polnische Bischöfe "achten" Homosexuelle nicht

Der österreichische STANDARD berichtet heute unter dieser Überschrift folgendes:

"Geistliche kritisieren EU-Grundrechtecharta, die Diskriminierungs-Verbot für Homosexuelle beinhaltet


Warschau - Die polnischen Bischöfe haben sich gegen die EU-Grundrechtecharta geäußert. Insbesondere kritisieren sie in einer Erklärung den Grundsatz, Personen nicht wegen ihrer sexuellen Orientierung zu diskriminieren. Außerdem vermissen die polnischen Bischöfe die Berufung auf Gott und ein Abtreibungsverbot. Die Erklärung wurde auf der Vollversammlung der Bischöfe am Donnerstag in Czestochowa (Tschenstochau) beschlossen, wie polnische Medien am Freitag meldeten."

Bitte HIER weiterlesen 

23.11.07 21:27


Schwule Chorknaben unerwünscht

QUEER.de berichtet heute über den Fall eines zwanzigjährigen Italieners:

" Der gläubige Katholik Alberto Ruggin aus dem norditalienischen Padua war zuvor in einer Dokumentation des Privatsenders Canale 5 gezeigt worden, in der vom Alltagsleben Hetero- und Homosexueller erzählt wird. Nach der Ausstrahlung in der letzten Woche hat der Priester Don Paolino Bettanin dem 20-Jährigen erklärt, er sei "angewidert" von der Sendung und wolle Ruggin deshalb nicht mehr im Chor sehen."

Zum kompletten Artikel geht es hier 

21.11.07 14:57


noch'n Zitat....

Komplett geklaut bei GEGENSTIMME

"Ich nehme an, Sie haben alle Ihre Bibeln dabei. Man geht ja in gefährlichen Zeiten nicht unbewaffnet aus dem Haus."

(Ulrich Parzany, ProChrist-Prediger und ehem. CVJM-Generalsekretär, am 01.11. bei der Landesgemeinschaftskonferenz des Altpietistischen Gemeinschaftsverbandes in Böblingen)

8.11.07 15:25


Christliche Nächstenliebe

Wo wir doch grade so schön beim hetzen sind (siehe Artikel unten). Grade eben stieß ich auf dem faschistoiden, so genannten "christlichen" Hetz-Portal Kreuz.net auf einen Artikel, der wieder einmal zeigt, wie menschen verachtend und hasserfüllt "religiöse" Menschen sein könnten. Ich vermeide jetzt aus diesem unzumutbaren Artikel zu zitieren, würden das doch dem Straftatbestand der Volksverhetzung nahe kommen. In diesem Artikel wird über die Arbeit des christlichen Hospiz Tauwerk in Berlin hergezogen und das sich dieses Hospiz finanziell und technisch vom größten schwulen Internetportal GAYROMEO unterstützt lässt. Am schlimmsten jedoch ist, dass sie die Arbeit der ehrenwerten Schwestern, die sich aufopferungsvoll um sterbenskranke Menschen mit AIDS kümmern in den Dreck ziehen. Wenn sich die Macher von Krotz.net (kein Tippfehler) nicht feige in den USA verstecken würden, hätten sie wohl schon längst Besuch von der deutschen Staatsanwaltschaft bekommen.
25.10.07 20:14


Glaub lieber an den Klapperstorch!

„Mama, wo kommen denn die Babys her?“, diese Frage stellen auch schon Kindergartekinder ihren Eltern. Nach Ansicht des Fuldaer Bischof Algermissen sollte diese Frage wohl am besten mit dem Hinweis auf den Klapperstorch beantwortet werden und auch niemand anderes als die Eltern sollten dies tun. Im SPIEGEL Online las ich heute heute über den Protest des Bischofs gegen ein musikalisches Aufklärungsmärchen für Vorschulkinder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung folgendes:


„(...)Körpererfahrung und Sexualerziehung von Kindern ist das Ziel der musikalischen Aufklärer, vier Jahre lang funktionierte ihr Programm reibungslos - doch jetzt kam das Musical in das osthessische Bistum, in dem einst der erzkonservative Bischof Johannes Dyba wirkte. Nachfolger Algermissen sorgt sich nun ebenfalls um konservative Werte: "Nach Auffassung der Kirche hat die Sexualaufklärung ihren originären Platz im Elternhaus und kann nicht Aufgabe einer Theatertruppe sein", ließ er mitteilen. (..)“

 

powered by ImgWelt

Ich finde es ja immer wieder sehr erstaunlich wenn jemand, der der Sexualität in seinem Leben abgeschworen hat und selber auch keinen Kindern das Leben geschenkt hat, sich als Kapazität für genau diese Themen hervortut.

 

Zum kompletten Artikel geht es hier

25.10.07 10:09


Bischof darf nicht mit Homogruppe reden

Der Vatikan hat einen italienischen Bischof gezwungen, ein vereinbartes Treffen mit der Homogruppe Arcigay abzusagen. Das berichtet die Zeitung "Il Giornale".

Der komplette Artikel bei QUEER.de  

22.10.07 16:36


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter] s




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung